Strohschwein

Agrargenossenschaft Forberge e. G.

Auf den Feldern der Region Riesa/Strehla wächst das Futtergetreide aus dem traditionellen Ackerbau heran. Damit werden die Mastschweine, Kälber, Bullen und Milchkühe in den Ställen in Forberge und Pochra gemästet. Alle Futtermittel haben das Zertifikat „Ohne Gentechnik“.

Das Stallkonzept für die etwa 600 Mastschweine: eine dicke Strohschicht sorgt für einen behaglichen Untergrund und viel Platz zum Bewegen ermöglicht ein gesundes Wachstum und die Ausbildung festen Fleisches.
Die bedarfsgerechte Schlachtung und die Verwendung traditioneller Gewürze und Rohstoffe garantieren frische und qualitativ hochwertige Ware.

Die Überwachung der lebenden Tiere sowie deren Untersuchung als Schlachtkörper durch den Hoftierarzt sichert die ständige Kontrolle des Gesundheitsstatus unserer Tiere.
Das Dachzeichen „Qualität – Direkt vom Hof“ besagt, dass alle Produkte der Qualitätskontrolle durch den Verein der Direktvermarkter in Sachsen e.V. unterliegen.

Mehr Informationen: www.ff-agrar-forberge.de

Menü schließen